RegioCommerce
BRANCHEN  |  ORTE  |  TESTEN
+4961517872000

Bayreuth


Bayreuth ist eine kreisfreie bayrische Stadt im Regierungsbezirk Oberfranken. Die Regierung und der Bezirk Oberfranken haben ihren Sitz in der etwa fünfzig Kilometer östlich von Bamberg gelegenen Stadt, durch die der Rote Main fließt. Die Mistel, genannt Mistelbach, der Sendelbach und die Warme Steinach fließen ebenfalls durch Bayreuth. Der vom Röhrensee gespeiste Aubach ist das größte stehende Gewässer der Stadt.

Seit 2005 gehört Bayreuth der Metropolregion Nürnberg an.

Lage- und Umgebungskarte


Bayreuth - Lage in Deutschland

Umgebungskarte Bayreuth

Die Stadt mit über 74.000 Einwohnern in 20 Stadtbezirken wurde durch die jährlich stattfindenden Richard-Wagner-Festspiele im Bayreuther Festspielhaus weltberühmt. Richard Wagner träumte bei einem Besuch in Bayreuth von einem Festspielhaus, das groß genug für seine Zwecke war, woraufhin im Jahr 1872 mit dem Bau begonnen und das Haus vier Jahre später feierlich eröffnet werden konnte. Es wird nur zu den Festspielen bespielt. Wer die Bayreuther Festspiele miterleben möchte, kann sich auf eine Wartezeit von bis zu zehn Jahren einstellen.

Entstehung und Geschichte Bayreuths

Der westlich gelegene Ortsteil Meyernberg besteht bereits ungefähr seit dem neunten Jahrhundert. Anfang des zwölften Jahrhunderts wurde Bayreuth in einer Urkunde „Baierrute“ genannt und als Dorf (villa) bezeichnet. Bereits ein Jahrhundert zuvor gab es in der Gegend vermutlich schon eine kleine Ansiedlung. Die erste Urkunde, die Bayreuth als Stadt (civitas) dokumentierte, stammt aus dem Jahr 1231. Der Stadtteil Altstadt, der bis ins neunzehnte Jahrhundert Altenstadt hieß, ist wahrscheinlich ebenfalls älter als die Siedlung Bayreuth. Der deutlich außerhalb gelegene Stadtteil hat die meisten Einwohner Bayreuths und ist nicht mit der historischen Innenstadt identisch. Diese befindet sich überwiegend im heutigen Stadtkernring. Eine ihrer Hauptachsen ist der der Marktplatz, auch Maximilianstraße, Maxstraße oder Markt genannt.

Die bekannte und große historische Parkanlage Eremitage neben dem Alten und dem Neuen Schloss, der Orangerie, dem Sonnentempel und weiteren Gebäuden im Stadtteil St. Johannis entstand ab dem Jahr 1715. Sie zeigt die charakteristische Gartenbauweise des achtzehnten Jahrhunderts und ist eine Rokoko-Besonderheit.

Östlich des Neuen Schlosses liegt die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts erbaute Schlosskirche, deren achteckiger Turm bereits fast zweihundert Jahr zuvor gebaut wurde.

Die dreischiffige Stadtkirche im spätgotischen Stil ist aus dem fünfzehnten Jahrhundert. Sie ist die größte Kirche Bayreuths und wurde aufwendig restauriert.

Das Alte Schloss mit Ehrenhof stammt aus dem fünfzehnten Jahrhundert und hat nichts mit dem Alten Schloss in der Eremitage zu tun. Seit Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts befindet sich dort das Finanzamt. Im Sommer finden im Ehrenhof des Schlosses Veranstaltungen unter freiem Himmel statt, ab Herbst bis Weihnachten wird der Ort unter dem Namen „Bayreuther Winterdorf“ gastronomisch genutzt.

Das markgräfliche Opernhaus ist ein bis heute bespieltes Theater, das seit Mitte des achtzehnten Jahrhunderts besteht und seit 2012 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Es ist ein vollständig aus Holz bestehendes Logentheater, dessen Ränge den Gesellschaftsständen zugeordnet waren. Es ist eines der wenigen original erhaltenen europäischen Theaterbauten dieser Zeit.

Am Ort der ehemaligen markgräflichen Reithalle hat die Stadthalle Bayreuth, die nicht über ein eigenes Ensemble verfügt, ihren Sitz. Das Theater Hof und verschiedene Tourneetheater spielen dort in regelmäßigen Abständen.

In Bayreuth gibt es viele Ausstellungen und Museen wie zum Beispiel das Archäologische Museum und einen Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen im Neuen Schloss, das Deutsche Freimaurer-Museum, das Deutsche Schreibmaschinenmuseum, das Franz-Liszt-Museum oder die Tabakhistorische Sammlung sowie Kunst des zwanzigsten Jahrhunderts des Kunstmuseums Bayreuth im Alten Barockrathaus. Das ehemalige Wohnhaus Richard Wagners ist das ab 1872 gebaute Haus Wahnfried. Die Dichterstube Jean Pauls befindet sich im ehemaligen Gasthaus Rollwenzelei.

Die schöne Fußgängerzone in der Innenstadt mit ihren Fachgeschäften und weitläufigen Plätzen ist über eine Fußgängerbrücke mit dem modernen und einladenden Einkaufszentrum Rotmain-Center Bayreuth verbunden.

Auch Cafés, Bars, Kneipen, Gasthöfe und Biergärten gibt es viele in Bayreuth. Von urig bis verrückt ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Junge Leute treffen sich gerne am offengelegten Mühlkanal.

Verzeichnis regionaler Unternehmen für Bayreuth

Kammerjäger Bayreuth

Probleme mit Ungeziefer? Ihr Schädlingsbekämpfungsunternehmen für Bayreuth sorgt für zeitnahe Hilfe bei Ratten, Schaben.... Die Kundschaft weiß das Fachwissen in Hinblick auf Schädlinge und die ausführliche Beratung sowie die nachhaltigen Lösungen des Fachmannes für Schädlinge zu schätzen.

Taxibetrieb

Komfortabel und zügig durch Bayreuth: Wer ohne teure Parkgebühren bezahlen zu müssen in die Bayreuther Innenstadt möchte, wird eine Taxifahrt in Betracht ziehen. Die Fahrer haben den Stadtplan von Bayreuth im Kopf und bringen Sie auf dem schnellsten und günstigsten Weg erfahren zum Bestimmungsort. Für Fahrten im Tarifgebiet sind die Taxiunternehmen an den Taxitarif der Stadt Bayreuth gebunden.

Umzugsunternehmen Bayreuth

Die Bayreuther Umzugsunternehmen sind die richtigen Ansprechpartner für Umzüge von und nach Bayreuth in allen Größenordnungen. Umzug von, nach oder innerhalb von Bayreuth: Ein Transportunternehmen für Umzüge kümmert sich um einen sorgenfreien Ablauf.
 
www.regiocommerce.de