RegioCommerce
BRANCHEN  |  ORTE  |  TESTEN
+4961517872000

Deggendorf


Deggendorf im niederbayerischen Landkreis Deggendorf ist eine Große Kreisstadt mit über 36.000 Einwohnern.

Die Stadt im Donautal besteht aus den sieben Stadtteilen Deggenau, Fischerdorf, Greising, Mietraching, Natternberg, Schaching und Seebach.

Durch die Nähe zum Bayerischen Wals wird Deggendorf auch „Tor zum Bayerischen Wald“ genannt.

Lage und Umgebung


Deggendorf - Lage in Deutschland

Umgebungskarte Deggendorf

Deggendorf ist an mehrere Fernradwege angeschlossen, wie dem Donauradweg, an dem eine der drei etwa zur gleichen Zeit erbauten Deggendorfer Wallfahrskirchen liegt.

Anfang des elften Jahrhunderts wurde die Siedlung erstmals urkundlich erwähnt und bis zu dessen Ende Techindorf genannt.
Die Altstadt wurde im Jahr 1242 von den Wittelsbachern als Planstadt angelegt. Die Stadtrechte bekam Deggendorf im Jahr 1320 verliehen.

Das Turm des Alten Rathauses wurde Mitte des fünfzehnten Jahrhunderts errichtet, der Südtrakt des Gebäudes mit seinem markanten Treppengiebel entstand im Jahr 1535. Der Nordtrakt besteht aus der ehemaligen Martinskirche, die Ende des neunzehnten Jahrhunderts umgebaut wurde.

Das im selben Jahrhundert gebaute Palais am Stadtpark hat eine bewegte Vergangenheit als Anstalt, Kaserne und Flüchtlingsunterkunft nach dem Zweiten Weltkrieg hinter sich. Heute wird es als Selbsthilfe-, Therapie-, Kommunikations- und Arztzentrum genutzt.

Im Zuge der Industrialisierung entstanden in Deggendorf Eisenbahnverbindungen, viele neue Straßen in das Umland und eine belastbarere Brücke über die Donau. Stadtgräben wurden eingeebnet, Tore und Mauern der Stadtbefestigung abgerissen und auch die Kernstadt wurde verändert, so dass heute nicht mehr viel vom mittelalterlichen Stadtbild übrig ist. Die Donaubrücke wurde Ende des zwanzigsten Jahrhunderts erneut modernisiert und den Anforderungen des Straßenverkehrs und der Schifffahrt angepasst. Deggendorf besitzt einen Hafen mit je einer Anlegestelle für Öltanker und für Passagierschiffe.
Der Deggendorfer Hafen ist der einzige Donauhafen Bayerns mit einem Freihafen.

Seit 1994 ist Deggendorf Fachhochschulstadt.
Zwischen der Technischen Hochschule und der Einkaufsmeile in der Pfleggasse befindet sich die Stadthalle mit der seit 2008 direkt anschließenden Halle 2, die viel Raum für Veranstaltungen aller Art bietet.

Im Jahr 2014 wurde Deggendorf beim „Großen Preis des Mittelstands“ zur „Kommune des Jahres“ gekürt und erhielt im Folgejahr den Bayerischen Qualitätspreis für seine Wirtschaftsfreundlichkeit.

Das Kapzuinerstadl besteht aus einer Anfang des neunzehnten Jahrhunderts profanierten Kirche und wird für kulturelle Veranstaltungen, Konzerte und Tagungen genutzt wird. Zusammen mit der Stadtbibliothek, dem Stadt- und dem Handwerksmuseum bildet es das Deggendorfer Kulturviertel am Östlichen Stadtgraben.

Deggendorfer Dienstleistungsunternehmen

Kammerjäger

Probleme mit Ameisen, Bettwanzen, Mäusen, Ratten, sowie Obst- und Fleischfliegen, Wespen, u. a. ? Ihr Fachbetrieb für Deggendorf sorgt für Problembeseitigung bei Schädlingen aller Art mitsamt Ermittlung der Schädlingsart. Von schädlichen Insekten und Nagetieren betroffene Lebensmittelhersteller, Lebensmitteleinzelhandel und Privathaushalte wissen die günstigen Kosten und die schnellen und nachhaltigen Lösungen in der Ungezieferabwehr zu schätzen.

Taxibetrieb

Sicher und schnell zum Flughafen oder zur Messe: Wer entspannt ankommen möchte, wird eine Taxifahrt in Betracht ziehen. Die Taxifahrer kennen Deggendorf meist wie ihre Westentasche und bringen Sie unabhängig von Fahrplänen sicher an Ihren Zielort.

Wohnungsumzüge und Büroumzüge

Nicht nur die Kosten, auch Vertrauenswürdigkeit und ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Uumzugsgut sind die wichtigsten Eigenschaften, die ein Umzugsunternehmen mitbringen sollte. Erfahrene Unterstützung bei Ihrem Wohnungswechsel in Deggendorf: Mit den starken Männern eines Umzugsunternehmens wird die Sache ein Kinderspiel. Verlassen Sie sich auf das geschulte Personal.
 
www.regiocommerce.de